Investition in die Qualität der Spezialpapiere

Investition in die Qualität der Spezialpapiere

Die Ahlstrom-Munksjö Dettingen GmbH investiert rund 5 Mio. € in den Qualitätsumbau einer Papiermaschine.

Rund ein Drittel des Weltmarktes für vorimprägnierte Basispapiere für Finishfolien produziert allein die Papiermaschine 34 (eine von zwei Papiermaschinen am Standort) pro Jahr.

Vorimprägnate werden bereits in der Papiermaschine imprägniert und auf Spanplatten oder andere Holzwerkstoffe aufkaschiert und hauptsächlich für die Herstellung von Möbeln, Türen, Decken und Wandverkleidungen verwendet.

Mit einer Investition von rund 5 Mio. € wurde die Papiermaschine sowohl mit einem neuen Stoffauflauf als auch mit einem neuen Konstantteil ausgestattet. Der Stoffauflauf steht am Anfang einer jeden Papiermaschine. Hier tritt der Strom aus Faserstoff, Füllstoff und Wasser mit höchster Präzision aus und sorgt für eine gleichmäßig hohe Papierqualität.

Im sogenannten Konstantteil der Papiermaschine werden Störstoffe abgeschieden, die in der Weiterverarbeitung zu Fehlstellen im Druck führen könnten.

Mit dem Umbau wird nun eine optimierte Papierqualität erreicht, die bei den Kunden für eine verbesserte Verarbeitbarkeit vor allem im Hochgeschwindigkeitsbereich, sorgt. Damit baut Ahlstrom-Munksjö Dettingen seine Qualitätsführerschaft im Markt weiter aus.

Seit Beginn des Jahres hat die Papierfabrik auch die Dampferzeugung wieder in die eigene Hand genommen. Weitere Investitionen zur Verbesserung der Effizienz in der Energieerzeugung sind geplant.

Das für den Umbau verantwortliche Team vor dem neuen Stoffauflauf.