Kein Tag wie der andere

Kein Tag wie der andere

„Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, hier meine Ausbildung zu machen“, sagt Ali Albazi.

Er macht eine Ausbildung zum Papiertechnologen in Dettingen und lernt dabei, innovative Spezialpapiere für die Möbelindustrie oder für besondere Druckerzeugnisse herzustellen. Als Papiertechnologe ist er nach Abschluss der Ausbildung dafür zuständig, die komplexen Papiermaschinen und Produktionsanlagen zu steuern und den Produktionsprozess sowie die Produktqualität zu überwachen. Zudem wird er auch für den technischen Zustand der Anlagen verantwortlich sein und kleine Störungen beheben.

Papiermaschinen gehören zu den größten Hightech-Industrieanlagen. In Dettingen stehen gleich zwei davon. Sie sind fast so lang wie ein Fußballfeld und über drei Stockwerke hoch. Eine Papiermaschine allein kann pro Tag eine Papierbahn von Flensburg bis nach München produzieren und hat mehr Regelkreise als ein Jumbo-Jet.

Ali Albazi ist im ersten Lehrjahr und schwärmt: „Man ist hier in der Ausbildung gleich mit dabei und in die Teams integriert“. Teamarbeit ist für Papiertechnologen sehr wichtig, das weiß Ali und sagt: „Jeden Tag gibt es neue Herausforderungen – kein Tag ist wie der andere.“ Die Arbeit an den Papiermaschinen in Dettingen ist alles andere als Fließbandarbeit und der Beruf Papiertechnologe hat großes Entwicklungspotential, denn in Dettingen entstehen höchst innovative Produkte auf Faserbasis, die jetzt schon und auch in Zukunft immer mehr gefragt sein werden.

Wer Lust hat, kann bei einem Praktikum reinschnuppern und sich einen ersten Eindruck von diesem außergewöhnlichen Beruf verschaffen. Für das Ausbildungsjahr 2020 werden vier Azubis zum Papiertechnologen gesucht.